halbtransparentes strassnig.at Logo strassnig.at - die Berg- und Sportseite von Barbara und Peter Strassnig

Expeditionen und Höhenbergsteigen

Seit meiner Besteigung des Aconcagua im Jahre 2001 wurde das Höhenbergsteigen, in meiner Definition, das Bergsteigen auf Berge mit einer Höhe über 5000 Meter, zu einer gewissen Leidenschaft. Auf dieser Seite findest Du Berichte und Informationen zu Bergen, die Barbara, ich oder wir beide gemeinsam bestiegen haben.

Expedition zum Mustagh Ata, 7546 Meter

Summit Day, wir sind schon eine Zeit lang unterwegs und etwas angefroren, zum Glück nur äußerlich Seit gut zwei Jahren drehten sich unsere Gedanken und Träume um den Mustagh Ata, 7546 Meter hoch. Nachdem wir inzwischen doch schon öfters in Südamerika waren, zog es uns diesmal nach Asien. Für uns beide stellte die Expedition eine große Herausforderung dar, so hoch waren wir beide noch nie gewesen. Einige Eindrücke der Reise und der Expedition haben wir natürlich wieder in einem Bericht auf unserer Webseite aufbereitet!

Weiterlesen »

Bergsteigen in Peru - Alpamayo Versuch

... dann geht's am Gletscher weiter Nachdem wir nach unserer Tour auf den Vallunaraju vier Tage mit Fieber im Bett gelegen sind, brachen wir im für uns letztmöglichen Zeitfenster zum Alpamayo auf. Obwohl wir nach unserer Erkrankung ziemlich geschwächt waren, wollten wir versuchen, soweit wie möglich zu kommen!

Weiterlesen »

Bergsteigen in Peru - Vallunaraju 5684 m

Barbara und ich am Gipfel des Vallunaraju Drei Jahre nach meinem ersten besuch in Peru, zog es mich, jetzt wieder dorthin. Diesmal gemeinsam mit Barbara. Unsere Ziele für dieses Mal waren der Vallunaraju, Chopicalqui und Alpamayo. Zum Akklimatisieren stand der Vallunaraju, ein schon von Huaraz aus sichbarer und leicht zu erreichender 5000er am Programm.

Weiterlesen »

Mädchenbergsteigen am Ararat

... geht's bergan Als Ausgleich für Peters Peru-Reise im letzten Jahr, gings für Barbara und zwei ihrer Freundinnen auf den höchsten Berg der Türkei, den Ararat (5.137 m). Die Arche haben die drei Mädels nicht gefunden, dafür eine gelungene Mischung aus Kultur und bergsportlicher Herausforderung!

Weiterlesen »

Huascaran Sur 6768 m

Endstation Musho, von hier an geht's zu Fuß weiter Im Juli/August verbrachten Hans Penz und ich drei Wochen zum Bergsteigen in der Cordiliera Blanca in Peru. Uns gelangen Gipfelerfolge am Urus (5495m), Ishinca (5530m), Tocllaraju (6032m) und Huascaran (6768m). Der zweiten Teil, und Höhepunkt, unserer Reise war die Besteigung des Huascaran. Wie es uns dort ergangen ist, kannst Du in diesem Tourenbericht nachlesen!

Weiterlesen »

Bergsteigen in Peru - Urus, Ishinca und Tocllaraju

Die untere Schlüsselstelle auf den Gletscherrücken Im Juli/August verbrachten Hans Penz und ich drei Wochen zum Bergsteigen in der Cordiliera Blanca in Peru. Uns gelangen Gipfelerfolge am Urus (5495m), Ishinca (5530m), Tocllaraju (6032m) und Huascaran (6768m). Den ersten Teil der Bergreise verbrachten wir im Ishinca Tal, perfekt um sich gut zu Akklimatisieren!

Weiterlesen »

Hochzeitsreise Teil II - Mount Kenya

der Abstieg zur Metstation ist eine schlammige Angelegenheit Dem aufmerksamen Leser ist es bestimmt nicht entgangen, im Mai wurde geheiratet. Anfang August stand die Hochzeitsreise am Programm, nicht Mauritius oder die Malediven sollten es sein, nein Tanzania und Kenya mit Kilimanjaro und Mt. Kenya waren unsere Ziele. Im zweiten Teil ging's Richtung Mount Kenya.

Weiterlesen »

Hochzeitsreise Teil I - Kilimanjaro

der Weg zum Mweka Gate Dem aufmerksamen Leser ist es bestimmt nicht entgangen, im Mai wurde geheiratet. Anfang August stand die Hochzeitsreise am Programm, nicht Mauritius oder die Malediven sollten es sein, nein Tansania und Kenya mit Kilimanjaro und Mt. Kenya waren unsere Ziele. Im ersten Teil unserer Reise gings auf den Kili.

Weiterlesen »

Sajama (6.542 Meter), Bolivien

Erich und ich am Gipfel Nach den erfolgreichen Touren in der Condoriri Gruppe fühlten wir uns gut und planten, den höchsten Berg Boliviens, den Sajama zu besteigen. Barbara hatte sich leider eine Verkühlung zugezogen und konnte dorthin nicht mit, dennoch konnte sie nach schneller Genesung einen tollen Gipfelerfolg feiern!

Weiterlesen »

Bergsteigen in der Condoriri Gruppe

der König der Condoriri Gruppe Cabeza de Condor (Condoriri) 5696 m Gemeinsam mit Barbara und Erich Pischler unternahmen wir zwei Jahre nach meinem ersten Aufenthalt in Bolivien, erneut eine Reise dorthin! Wir konnten einige 5000er in der Condoriri-Gruppe besteigen. Danach gelang Barbara am Huyna Potosi (6088 m), und Erich und mir am Sajama (6542 m) ein Gipfelsieg.

Weiterlesen »

Illimani (6439 m), Bolivien

Basislagerleben am Illimani, tolle Abendsonne Im Jahr 2004 unternahm ich mit Hans Penz und Klaus Brandmeier eine kleine selbstorganisierte Bergreise nach Bolivien. Wir verbrachten drei Wochen in den Bergen rund um La Paz. Wir konnten den Huayna Potosi und den Ilimani besteigen, das Wetter vereitelte einen Versuch am Sajama - ein Grund wiederzukommen!

Weiterlesen »

Huayna Potosi (6088 m), Bolivien

Huayna Potosi, bei der Anfahrt Im Jahr 2004 unternahm ich mit Hans Penz und Klaus Brandmeier eine kleine selbstorganisierte Bergreise nach Bolivien. Wir verbrachten drei Wochen in den Bergen rund um La Paz. Wir konnten den Huayna Potosi und den Ilimani besteigen, das Wetter vereitelte einen Versuch am Sajama - ein Grund wieder zu kommen!

Weiterlesen »

Bergsteigen in Ecuador - Chimborazo

Jubel am Gipfel des Chimborazo Den Höhepunkt und auch die größte Herausforderung im Zuge meiner Bergreise nach Ecuador bildete sicher die Besteigung des Chimborazo; nicht zuletzt deswegen, da wir wegen der wechselhaften Wetteraussichten, schon einen Tag nach der Besteigung des Cayambe zum 6310 Meter hohen Chimborazo aufbrachen!

Weiterlesen »

Bergsteigen in Ecuador - Cayambe

Abendstimmung Iliniza-Norte Während sich meine Freunde auf die Galapagos Inseln aufmachten, ging's für mich weiter in die Berge. Das nächste Ziel für mich war der 5789 Meter hohe Cayambe. Schon die Anreise zur Hütte am Cayambe ist ein Abenteuer für sich, der Berg dann eine sehr einsame Angelegenheit.

Weiterlesen »

Bergsteigen in Ecuador - Cotopaxi

Abendstimmung Iliniza-Norte Als ersten Höhepunkt meiner Bergreise nach Ecuador 2002 bildete die Besteigung des 5897 Meter hohen Cotopaxi. Sehr einsam und imposant ragt der Berg aus der ecuadorianischen Hochebene, er ist recht leicht erreichbar und ein beliebtes bergsteigerisches Ziel.

Weiterlesen »

Bergsteigen in Ecuador - Ilinizas

German und Franklin erreichen den Cumbre Ventimilla Schon ein Jahr nachdem ich das erste mal am Aconcagua Höhenluft schnuppern konnte, ergab sich eine Bergreise nach Ecuador. Nach einer kleinen Akklimatisationstour am Corazon ging es los zu den etwas über 5000 Meter hohen Ilinizas. Nach einem vom Wetter und Gletscherschwund vereitelten Versuch am Iliniza Sur, konnten wir noch den Iliniza Norte besteigen.

Weiterlesen »

Aconcagua Expedition 2001

der erste Aufbruch Meine erste große Auslandsbergfahrt sollte mich auf den Aconcagua, den höchsten Berge des amerikanischen Kontinents führen. Da mein höchster zuvor bestiegener Gipfel der Ortler, mit etwa 3900 Metern Höhe, war, war der Schritt auf knapp 7000 Meter schon eine große psychische und körperliche Herausforderung.

Weiterlesen »