halbtransparentes strassnig.at Logo strassnig.at - die Berg- und Sportseite von Barbara und Peter Strassnig

Mammut Silvretta Women's Hardshelljacke - im Praxistest

, getested von Barbara
  1. Schnitt und Passform
  2. Auch Bergsportbekleidung muss modisch sein ...
  3. Funktion
  4. Praktische durchdachte Features
  5. Gore-Tex Acitve Shell - eine Klasse für sich
  6. Fazit
  7. Impresionen
  8. Informaitonen und Hinweise
Bergfreunde.de

Mit Fewa Wolle gewaschen? Dieser Satz war das Erste das mir durch den Kopf bzw. durch die Haut ging, als ich die Mammut Women's Silvretta Hardshelljacke das Erste mal getragen habe. Vor allem weil ich so ein Tragegefühl bei einer Funktionsjacke als letztes erwartet hätte...also wie soll ich sagen. Die Außenfläche der Mammut Women's Silvretta Hardshelljacke ist nicht nur glatt sondern irgendwie seidig weich. Und trotz guter Funktion ist die Haut der Jacke angenehm dünn und leicht. Durch die leicht taillierte, sehr weibliche Form schmiegt sie sich fast wie eine zweite Haut an den Körper.

Es tut mir leid, wenn ich schon wieder ins Schwärmen komme, aber bei einer Satin Unterwäsche würde ich diesen Komfort erwarten, nicht jedoch von einer Hardshelljacke für den anspruchsvollen und oft nicht zimperlichen Einsatz im rauen Gebirge.

Schnitt und Passform

Der Schnitt ist wie oben schon erwähnt leicht tailliert und betont die weiblichen Formen, sodass man nicht das Gefühl hat in einem Kartoffelsack zu stecken. Der Rückenteil ist in einem runden Schnitt nach unten leicht verlängert, was sich beim Tragen eines Rucksackes positiv auswirkt, da beim Gehen, Jacken die Tendenz haben, durch den Rucksack und die Gehbewegung hinauf zu rutschen. Beim Mountainbiken hat man ja durch die Radfahrstellung einen mehr oder weniger gebeugten Rücken. Dank des oben beschriebenen Rückenteils, bleibt auch der untere Rücken beim Radeln schön warm und trocken.

Die Ärmel sind im Handgelenkbereich durch einen gut haltbaren Klettverschluss größenverstellbar. Sprich bei Regenwetter kann man gut "dicht" machen und ist auch im Winter mit dem Tragen von unterschiedlichsten Handschuhen variabel. Die Reißverschlüsse selbst sind zwar nicht wasserdicht ausgeführt, jedoch sind sie durch eine überlappende Blende gut abgedichtet. Dadurch kommt die Mammut Women's Silvretta Hardshelljacke in diesem Bereich auch ohne Klettverschlüsse aus, was für mich persönlich wieder einem Vorteil entspricht.

Wie schon zu erkennen ist, bin ich kein Freund von zu viel Klettverschlüssen bei Jacken, da ich die Erfahrung gemacht habe , dass diese mit der Zeit die Jacke selbst, sowie gute und teure Funktionsunterwäsche darunter nach längerer Belastung aufscheuern (vor allem bei geöffnetem Reißverschluss). Die Zips selbst sind durch einen ergonomischen Kunststoffgriff verlängert, welche das Abrutschen der oft kalt gefrorenen Finger verhindern...echt super!

Auch Bergsportbekleidung muss modisch sein ...

Die hellblaue Farbe der Jacke finde ich persönlich sehr ansprechend. Erstens ist sie durch die helle Farbe im Gelände gut sichtbar, auch wenn sie nicht mit Signalfarben wie gelb, orange und rot mithalten kann. Und zweitens ist die Farbe sehr chic, sodass ich die Jacke an kühleren Abenden im Sommer auch zum Flanieren an der Strandpromenade mit voller Stolz getragen habe ... auch hier macht sie eine gute Figur und kann mit sportlicher Eleganz mit reinen Modeartikeln locker mithalten :-).

Funktion

Damit ich jetzt nicht zu sehr ins modische Genre abschweife möchte ich noch etwas zur Funktion schreiben. Für mich persönlich hat sich die Jacke vor allem beim Laufen ausgezeichnet. Bei sehr schwülen Wetter, wie es bei uns in der schönen Steiermark im Sommer sehr oft der Fall ist, schwitzt man trotz guter Funktionalität bis zum Abwinken ..egal welche Jacke man trägt. Jedoch bei kühlerem Wetter kommt die Active Shell Membran voll zur Geltung. Trotz intensiver Transpiration, wie dies beim Laufen der Fall ist, wird die Feuchtigkeit gut nach außen abgeleitet. Und speziell im Ärmelbereich hat man beim Laufen im Regen nicht das unangenehme kalte Gefühl, wie dies der Fall ist, wenn die Jacke Regen durchlässt oder kein wärmender Luftpolster bestehen bleibt.

Praktische durchdachte Features

Restlos begeistert bin ich von der Kapuze der Mammut Women's Silvretta Hardshelljacke. Durch die ausgeprägte Schirmkappe, wird der Regen gut von den Augen abgeschirmt. Die erste Feinabstimmung der Fixierung, ist die um den Gesichtsbereich, die sich speziell im Stirnbereich durch eine größere Kontaktfläche als üblich auszeichnet.

Die Bedienung erfolgt sehr schnell und einfach über eine Schur im Vorderbereich. Beim Lösen dieser suche ich jedoch immer den entsprechenden Knopf ... Zusätzlich kann ich die Kapuze der Mammut Women's Silvretta Hardshelljacke meinem Kopfradius über ein Zugsystem am Hinterkopf einstellen. Das ist schlicht weg phänomenal, da die Kapuze beim Laufen ihre Passform beibehält und nicht verrutscht! Da sich die Jacke auch zum Laufen perfekt eignet, wäre mein persönlicher Wunsch, eine Möglichkeit diese klein zu verpacken und ein Transportsystem wie einen verschließbaren Gummigurt. So muss ich die Jacke um die Hüfte binden oder in der Hand halten, wenn ich Regen während des Laufens erwarte. Auch beim Bergsteigen vermisse ich ein kleines Säckchen um die Jacke, welche sich ja super klein zusammenlegen lässt, in dieser Form auch im Rucksack verstauen zu können. Dies wäre jedoch mein einziger Verbesserungsvorschlag.

Gore-Tex Acitve Shell - eine Klasse für sich

Durch die dünne Gore-Tex Active Shell Membrane, lässt sich die Mammut Women's Silvretta auch angenehm unter einem Klettergurt tragen, ohne das man das Gefühl hat sich in ein Michelinmännchen zu verwandeln, was sich auch sehr positiv auf die Bewegungsfreiheit beim Klettern auswirkt. Beim Biken haben sich die oben beschriebenen Eigenschaften ebenfalls super bewährt. Da ich die Jacke leider erst nach Abschluss der Skitourensaison zum Testen bekommen habe, kann ich trotz halbjährigen Besitzes nicht sagen, wie sich das Abriebverhalten durch einen Rucksack auf die Oberfläche des Materials auswirkt.

Im Winter ist eine Jacke bei uns schon jedes Wochenende im Einsatz. Was sich bei einem älteren Model von mir mal so ausgewirkt hat, dass dort wo Klettverschlüsse vorhanden waren, und bei den Kontaktflächen mit dem Tragegurt vom Rucksack, die Jackenoberfläche mit der Zeit aufgeraut und die wasserundurchlässige Funktion dann darunter gelitten hat. Aber irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, das bei dieser Jacke Komfort und Funktionalität sich sehr gut miteinander verbinden und die Jacke auch unter Belastung hält was sie verspricht.

Fazit

Auf alle Fälle darf die Mammut Women's Silvretta Jacke Hardshelljacke bei mir nicht nur bei Bergfahrten und in den Fahrradrucksack mit kommen, weil so ein Teil will auch in urbaner Umgebung oder beim Promenieren an der Strandpromenade her gezeigt werden!

Impresionen

Mammut Silvretta Womens Hardshell Praxistest
Mammut Silvretta Hardshell für Mädchen
Mammut Silvretta Womens Hardshell Praxistest
Gut zu bedienende Reisverschlüsse
Mammut Silvretta Womens Hardshell Praxistest
Die gut schließende Kaputze bietet rundum Schutz
Mammut Silvretta Womens Hardshell Praxistest
Echt stylisch!

Informaitonen und Hinweise

Infobox - Weiterführende Links
Linksymbol Übersicht über die von uns getesteten Produkte
Linksymbol DER Bersportausrüstungs Onlineshop