halbtransparentes strassnig.at Logo strassnig.at - die Berg- und Sportseite von Barbara und Peter Strassnig

Gore Tex Active Shell - im Praxistest

, getested von Peter
  1. Leichter und dünner geht es kaum
  2. Fazit
  3. Impresionen
  4. Informaitonen und Hinweise
Bergfreunde.de

Endlich,, ein nasskalter, trüber Herbsttag bricht an, die Gelegenheit die von bergfreunde.de zum Test zur Verfügung gestellte Gore Active Shell Jacke einem Test beim Geländelauf in kupiertem Gelände, auf neudeutsch auch 'Trailrunning' genannt zu unterziehen.

Leichter und dünner geht es kaum

Persönlich bin ich ja eher ein Typ der es bei Ausdauersportarten lieber etwas kälter hat als zu warm, deshalb trage ich Jacken, wie die neue Aktive Shell, eher in der Übergangs- bzw. kalten Jahreszeit zum Laufen, Mountainbiken oder Skitourengehen. Super ist natürlich schon das geringe Gewicht des Active Shell, so kann man sie ohne groß nachzudenken auch in den Kletter- oder Wanderrucksack stecken, gewichtsmäßig und vom Packmaß macht es praktisch keinen Unterschied ob sie dabei ist oder nicht! Für den überraschenden Regenschauer oder ein Gewitter bietet sie jedoch praktisch denselben Schutz wie eine erheblich schwerere? 'klassische' 3 Lagen Gore-Tex Jacke.

Auf den ersten Griff staunt man nicht schlecht, das Gewicht des neuen Laminats ist einfach unglaublich niedrig. Natürlich ist die Testjacke auf das Wesentliche reduziert, es geht ja nur um die Membrane; auf das Wesentlich reduziert war seinerzeit aber auch meine Löffler Colibri Jacke, zu ihrer Zeit die leichteste Gore-Tex Jacke der Welt, die ich deswegen auch zum Vergleich heranziehen möchte. Der Unterschied im Gewicht zur Active Shell ist deutlich zu spüren. Auch das Material selbst ist nochmals wesentlich dünner, weicher und irgendwie Kompakter geworden. Aber nicht nur bei den auf den ersten Blick ersichtlichen Eigenschaften soll sich einiges verbessert haben, vor allem die Atmungsaktivität soll nochmals erheblich gesteigert worden sein.

Doch zurück zum 'Trailrunnig' Test. Für eine optimale Leistungsfähigkeit habe ich es zwar lieber etwas zu kalt als zu warm, aber dennoch bin ich gespannt wie sich das neue Material an einem typischen Herbsttag verhält. Etwa 14 Grad Außentemperatur beim Laufen noch nicht wirklich 'Jackentemperatur' sind, trage ich darunter nur ein ärmelloses Funktionsshirt, soll das Gore-Active Shell ja auch verbesserte 'Next to Skin' Eigenschaften haben. Der erste Teil der Runde geht vorwiegend flach und bergab, also noch kein wirklich hohes Leistungsniveau. Hier fühlt sich das Material durch die glatte Innenseite recht gut an, kaum zu spüren. Der kühle Wind der über die Waldlichtungen streift, wird wunderbar abgehalten.

Spannender für wird's wohl auf dem zweiten Teil der Runde, hier geht es 200 Höhenmeter stetig Bergauf und entsprechend ist auch das Puls- und Schweißniveau. Unter solchen Umständen stößt auch das Active Shell an seine Grenzen, bald bildet sich an der Innenseite der Jacke eine merkliche Feuchtigkeitsschicht, was die Atmungsaktivität natürlich zusätzlich beeinträchtigt. Wobei es sich hier natürlich auch um physikalische Grenzen handelt. Wie erwähnt, ist es recht nebelig; sprich die Luftfeuchtigkeit entsprechend hoch und so ist es für das Material schwer, Feuchtigkeit nach außen weiter zu geben. Am Ende der Bergaufstrecke bin ich dann doch ganz schön schweißgebadet. Im Vergleich zu meiner Colibri Jacke, wo es bei ähnlicher Belastung schon an den Ärmeln heraus getropft hat, schlägt sich das Active Shell trotzdem gut.

Gore-Tex Active Shell hoch AtmungsaktivIdealerweise wäre es hier gescheiter die Taktik zu ändern, die Hardshelljacke am Beginn von längeren hohen Belastungsphasen ausziehen und dann, wenn es wieder leichter wird und der Kreislauf runter geht, das Active Shell wieder als Kälteschutz überziehen. Da das Shell so leicht ist kann man die Jacke notfalls sogar in der Hand tragen.

Beim Mountainbiken zeigt sich ein ähnliches Verhalten. Ideal wenn es im unteren und mittleren Belastungsbereich dahin geht und die Witterungsbedingungen entsprechend sind. Hier bietet die Active Shell Jacke auch guten Schutz gegen den in der Übergangszeit oft kalten Fahrtwind. Auf langen anhaltenden Steigungen wird's halt bald wieder etwas zu warm. Im Rucksack braucht sie aber wie erwähnt kaum Platz und ist sofort für eine rassige Abfahrt wieder zur Stelle.

Stürze mit der Jacke, zumindest wenn einem an seiner Ausrüstung etwas liegt, würde ich persönlich aber eher vermeiden, das Material fühlt sich schon sehr dünn an, und ich denke, dass sie trotz der eingearbeiteten feinen Ripstop Fäden doch relativ schnell schaden nehmen würde. Ebenso beim Einsatz beim (Eis-)Klettern - das Material ist halt auf Gewicht und Atmungsaktivität getrimmt und kann somit naturgemäß nicht mit der Robustness schwererer 3-Lagen Ripstop Gore-Tex Jacke mithalten. Für den rauen alpinen Einsatz, oder auf höheren Bergen, würde ich wahrscheinlich so etwas vorziehen, nicht zuletzt, da das etwas dickere Material einen noch besseren Wärmeschutz bietet. Betrachtet man die Atmungsaktivität beider Materialien, liegt das Active Shell natürlich wieder weit vorne, doch hängt es stark vom Anwendungsgebiet ab, welche der Eigenschaften zu favorisieren sind.Gore-Tex Active Shell beim Klettern

Fazit

Meiner Beurteilung nach ist die Jacke ideal für Ausdauer-Outdoorsport aller Art, wenn die Witterungsverhältnisse das Tragen eines- Wind und Wetterschutzes verlangen. Durch das geringe Gewicht und das kleine Packmaß kann sie praktisch immer dabei sein. Ich denke, dass das Active Shell für Outdoor-Sportler die es nicht extrem angehen auch eine super Sache ist. Für Tagestouren beim Wandern oder Radfahren durch die bereits beschriebenen Eigenschaften ideal - hier muss es nichts schwereres sein!

Für mich wird die Gore-Tex Active Shell Jacke bestimmt zum ständigen Begleiter für Outdoor-Aktivitäten bei unsicheren bzw. winterlichen Witterungsverhältnissen wo ich bisher aus Gewichtsgründen auf das Mitnehmen einer Gore-Tex Jacke verzichtet hab und mir so manches mal ?nur' mit Softshell bekleidet, einen ?abgefroren' habe!.

Impresionen

Gore Tex Active Shell
Gore Tex Active Shell
Gore Tex Active Shell
Wind und Wasserdicht, trotzdem sehr Atmungsaktiv
Gore Tex Active Shell
Ideal als Begleiter bei Mountainbiketouren...
Gore Tex Active Shell
... oder beim Klettern
Gore Tex Active Shell
F.....g bad weather
Gore Tex Active Shell
Da fällt das Lächeln schwer
Gore Tex Active Shell
Thumbs Up für Gore Tex Active Shell
Gore Tex Active Shell
Hoch Atumungsaktiv auch bei anständiger körperlicher Belastung

Informaitonen und Hinweise

Infobox - Weiterführende Links
Linksymbol Übersicht über die von uns getesteten Produkte
Linksymbol DER Bersportausrüstungs Onlineshop