halbtransparentes strassnig.at Logo strassnig.at - die Berg- und Sportseite von Barbara und Peter Strassnig

Kasparekpfeiler (Höllmauer) und Lufthammer (kleiner Schwab)

, Peter mit Michael Jerne und Stephan Maierhofer mit Ivonne Mayr in zweiter Seilschaft
  1. Kasparekpfeiler (Höllmauer) 6-
  2. Lufthammer (kleiner Schwab) 6
  3. Informaitonen und Hinweise

Eigentlich wollten wir zu viert ein verlängertes Wochenende auf der Adamekhütte verbringen, das unbeständige Wetter ließ uns dann aber auf ein kurz Version im Hochschwab Gebiet umschwenken.

, Kasparekpfeiler (Höllmauer) 6-

Wir wollten auf der Voisthaler Hütte übernachten, auf dem Weg dort hin kletterten wir den Kasparekpfeiler an der Höllmauer. Durch den ständigen Regen der letzen Wochen boten die ersten Seillängen aber eher feuchte Verhälntisse. Speziell die zweite und dritte Seillänge waren teilweise tropfnass, somit auch etwas anspruchsvoller.

Nach dem ich einige Wochen zuvor schon den Hauseggerpfeiler geklettert war, wusste ich schon in etwa was auf uns zukommen würde, ich könnte mich nicht erinnern wo mir sonst schon so steile Wiesen untergekommen sind. Speziell in der 8ten Seillänge, wo man aus einem Kamin über sehr steile 4er Schroffen an die Kante quert ist die kletterei 'sehr anregend'.

Durch die wiedrigen Verhältnisse im unteren Teil ist uns die Schlüsselstelle eigentlich leicht von der Hand gegangen, gute Tritte lassen einen die paar Meter ohne größere Mühe überwinden.

Vom Ausstieg querten wir zum Wanderweg zur Voisthaler Hütte, nach knap 1,5 Stunden erreichten wir diese ziemlich ausgetrocknet.

Nachdem wir den ersten Durst gelöscht hatten, begannen wir Pläne für den nächsten Tag zu schmieden. Nachdem der Kasparekpfeiler doch eine recht alpine, im Hinblick auf Felsqualität und Absicherung, Angelegenheit war, stand uns der Sinn für den nächsten Tag doch nach ein paar mehr Bohrhaken. So entschieden wir uns für den Lufthammer direkt neben der Himmelsleiter.

Auf der Voisthaler Hütte bekamen wir noch Informationen, dass an der Karlmauer auch ganz viele Touren saniert wurden und auch in der Südwand der des Kleinen Schwab der St. Ilgner und Güntherweg (Topos siehe unten) jetzt eingebohrt und saniert wären. Sicher auch sehr schöne Touren.

, Lufthammer (kleiner Schwab) 6

Für uns war aber der Lufthammer am Programm. Die ersten beiden Längen führen über schöne Platten, die Schlüsselstelle, eine aus meiner Sicht etwas künstlich nach rechts gezogene Schleife auf eine glatte Platte, umgingen wir direkt, das ist auch etwas leichter, aber auch irgendwie logischer. Danach folgen eine steile aber griffige Wandstufe bevor zwei Verschneidungs und Risslängen am Programm stehen. Für viele stellt die Risslänge die 'unguteste' Stelle der Tour da. Die beiden letzten längen sind nochmal vom Feinsten, die steile tiefe Wasserrille ist wirklich ein Genuss. Länger als erwartet ist dann noch die letzte Seillänge bis es in die Schroffen geht. Nach dieser Tour war auch Steph wieder glücklich, der am Vortag wegen des führ ihn, als Sportkletter- und Boulderexperte, doch etwas abenteuerlichen Charakters des Kasparekpfeilers, etwas zerknirscht war.

Mit den ersten Regentropfen erreichten wir den Parkplatz in Seewiesen.

Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Am Weg zur Südwand von der Voisthalerhütte
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Micheal in der ersten Seillänge
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Ivi im Vorstieg in der ersten SL
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Michael in der zweiten SL, links die Himmelsleitler
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Micheal in der 2ten SL ...
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
... die Himmelsleiter schaut auch schön aus
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Am Ende der zweiten SL
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Michael in der 4ten SL
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Tiefblick vom Stand nach der 4ten Seillänge
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Michael in der leichten 6ten SL
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Blick in die traumhafte 7 SL, die Wasserrunsen warten schon
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Kletterer in der Himmelsleiter
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Die Höllmauer, mit etwas Abstand sieht alles Fest aus ;-)
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Übersicht kleiner Schwab St. Ilgnerweg und Güntherweg
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Topo St. Ilgnerweg 5+
Lufthammer (kleiner Schwab) 6
Topo Güntherweg 4-5

Informaitonen und Hinweise

Winterraum Voisthaler Hütte

Als der Winter 2014/2015 seinem Namen noch nicht so recht gerecht wurde, unternahmen wir mit Freunden eine zweitägige Wanderung im östlichen Hochschwab. Wir übernachteten im Winterraum der Voisthalerhütte. Da ich im Vorfeld dieser Tour praktisch keine detailierten Informationen über den Winterraum der Voisthalerhütte finden konnte, möchte ich hier nun ein paar Informationen bereit stellen.

Der Eingang zum Winterraum befindet sich auf der Westseite der Hütte im Kellergeschoß. Es gibt zwei Räume, einen Aufenthaltsraum und einen Schlafraum. Der Aufenthaltsraum hat links vom Eingang noch einen kleinen Abstellraum. Ausgestattet ist er mit einer Eckbank mit Tisch, bequem Platz für 4-5 Personen. Im Abstellraum findet man (zumindest noch früh in der Wintersaison) Holz- und Kohleprikets für den Ofen im Schlafraum. Der Ofen zieht sehr gut und es gibt auch Esbit-Anzünder um leicht ein Feuer machen zu können. So heiß, dass man am Ofen Wasser kochen könnte, wird er allerdings nicht, aber zum Schneeschmelzen, für späteres Kochen am mitgebrachten Kocher reichts. Im Schlafraum gibt es 3 Schlafplätze, wenn jeder ein ganzes Bett braucht. Wir haben zu viert auch ganz gut übernachten können. Bei mehr Personen wirds kuschelig, auch im Aufenthaltsraum. Unten gibts noch ein paar Bilder des Winterraums.

Es gibt im Winterraum auch ein Nottelefon!

Infobox Kontakt
Link
Eamil
Telefon +43/664/5112475
Download - Karten, Topos, Tracks ...
Download
Übersicht Kleiner Schwab St. Ilgnerweg und Güntherweg
Download
Topo St. Ilgnerweg 5+
Download
Topo Günterweg 4-5 zum Download
Infobox - Weiterführende Links
Linksymbol Topo und Tourenbeschreibung Lufthammer auf bergsteigen.at